Nikolausfest

Hervorgehoben

nikolausAm 6. Dezember 2016
ab 17 Uhr

feiern wir im
Pfarrzentrum, Weserstraße 3
in Auerbach,

den Namenstag unseres Schutzpatrons

mit
Liedern und Geschichten
Plätzchen und Punsch
Spielen und Basteln

Jung und Alt und alle, die Freude daran haben, gemeinsam mit den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft in der Wilhelmstraße den Besuch des Nikolaus zu erwarten, sind eingeladen, dieses Fest mit uns zu feiern.

Zur besseren Planung freuen wir uns über eine Anmeldung über die Listen in der Kirche (Infowand in der Taufkapelle) und im Kindergarten St. Michael (schwarzes Brett) oder per Mail ans Pfarrbüro.

Plätzchen- oder Kuchenspenden für eine reichhaltige Kaffeetafel sind willkommen.

Sternsinger-Aktion 2017

Zwischen dem 5. und 7. Januar 2017 werden die Sternsinger wieder in den Straßen Bensheims unterwegs sein und den Segen in die Häuser tragen.

Für die Aktion werden noch Kinder, Jugendliche und erwachsene Helfer gesucht. Mitmachen kann jeder, unabhängig von der Konfession. Die Pfarreien freuen sich über jeden, der mithelfen will, ganz besonders.

Unser Tipp: Am 20. Dezember 2016 um 18:00 Uhr stellen sich die Bensheimer Sternsinger im Rahmen des Adventskalenders auf dem Marktplatz vor. Vorbeischauen lohnt sich! Hier könnt ihr schon mal ein winziges Stück vom Bild sehen.

Anmeldeformulare für die Helfer liegen in den Kirchen bereit oder können hier heruntergeladen werden. Die ausgefüllten Anmeldungen bitte im jeweiligen Pfarrbüro abgeben.

Für den Besuch der Sternsinger können Sie sich anmelden, indem Sie sich in eine der in den Kirchen ausliegenden Anmeldelisten oder hier eintragen (gilt für alle Pfarreien im Pfarreienverbund).

Anmeldeschluss: Montag, 26. Dezember 2016
(bitte beachten Sie, dass telefonische Nachmeldungen nicht möglich sind)

Sinne schärfen – kleine Impulse für den Alltag

impulsabend-licht-und-farbenAm vergangenen Donnerstag, dem 24.11.2016,  fand in der Heilig Kreuz Kirche der erste von drei Abenden von Frauen für Frauen statt. Der erste Abend stand unter dem Motto „Licht und Farben“. Der Einladung waren erfreulich viele Frauen gefolgt.

Ausgehend von dem Grau des Novembers über die kleinen Farbkleckse des Alltags wurde der äußere Blick auf das beleuchtete Betonglasfenster der Kirche geleitet. Von dort ging der innere Blick hin zu Gott, dem Maler der Welt, der im Psalm 104 als der große Schöpfer gelobt wird. Der Impuls endete mit einem gemeinsamen Segensgebet.

Der Abend klang bei einer Tasse Tee für alle aus.

Die nächsten Impulsabende finden am 15.12.2016 und am 19.01.2017 jeweils um 20.30 Uhr in der Kirche statt.

(Text und Foto. Martina Keil-Löw)

Bensheimer Sternsingertag

p1020155„Mungu awabariki nyumba hii“, etwa „Gott segne dein Zuhause“ schmetterten die Teilnehmer aus dem Pfarreienverbund Bensheim, von den Pfadfindern aus Einhausen sowie einer kleinen Abordnung aus Heppenheim am Ende des Bensheimer Sternsingertages. p102018575 Kinder trafen sich im Pfarrzentrum von St. Georg, um sich auf die nächste Sternsingeraktion Anfang Januar einzustimmen. Die Aktion steht unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung“. Am Beispiel des Volkes der Turkana, das im Norden Kenias zuhause ist, erklärte ein Film mit Willi Weitzel den Kindern das Leben der Menschen, die wegen zunehmendem Wassermangel um ihre Existenz bangen.

 

p1020113Gespannt verfolgten die Kinder anschließend den Bericht einer Frau, die in Kenia groß geworden ist und heute in Bensheim lebt. Sie beantwortete interessant die vielen Fragen der Kinder.

Auch das Schulprojekt in Kolumbien, für das die Sternsinger von St. Georg seit zwei Jahren eine Patenschaft übernommen haben, wurde mit Bildern vorgestellt, die zeigten, was aus den bisherigen Sammelerlösen entstanden ist und wofür der Erlös der Aktion 2017 eingesetzt werden soll.

Über den Tag verteilt konnten die zukünftigen Sternsinger dann zwischen verschiedenen Workshops wählen: p1020127neue Sternsingerlieder lernen, sich mit dem Thema „Was können wir zum Erhalt der Schöpfung tun?“ auseinandersetzen, kleine Rollenspiele rund um einen Sternsingerbesuch an der Haustür vorbereiten, eine Wandzeitung zur Sternsingeraktion für die Kirchen gestalten, einen kurzen Imagefilm drehen, kleine Geldbörsen aus alten Milchtüten basteln, Teelichter in Kronenform herstellen und kolumbianische Plätzchen backen. Auch eine kenianische Nascherei konnte probiert werden, die von einem Mitglied des Vorbereitungsteams mitgebracht wurde. Eine Gruppe gestaltete auch das „Türchen“ für den Adventskalender im Haus am Markt und aus vielen einzelnen Rauten, die von den Teilnehmern individuell gestaltet wurden, entstand ein „Bensheimer Stern“, der die Sternsinger des Pfarreienverbundes bei allen offiziellen Terminen während der Aktion 2017 begleiten wird.

Um die Mittagszeit bekamen die Kinder Besuch: Pfarrer Catta, Pfarrer Poggel, Pfarrer Belenyesi und der Bürgermeister Rolf Richter hatten sich zum Besuch des Sternsingertages verabredet, um den Kindern zu sagen, wie viel ihre Hilfe bewegt und wie wichtig die Sternsinger sind.

p1020150Angeleitet wurde der Tag von Tobias Sattler, dem Sternsingerbeauftragten des Bistums Mainz, und einer Vorbereitungsgruppe aus den drei Bensheimer Gemeinden, unterstützt von Ministranten aus St. Georg und einem hochengagierten Küchenteam, das für ein leckeres Mittagessen für alle sorgte.

Nun hoffen die Sternsinger auf offene Türen, wenn sie Anfang Januar den weihnachtlichen Segen bringen. Einzelheiten zur Sternsingeraktion 2017 in Bensheim werden im Mitteilungsblatt des Pfarreienverbundes, auf den Homepages der Pfarrgemeinden und über die Presse noch bekannt gegeben.

(Text und Foto. Martina Keil-Löw)

Caritassammlung

vom 26.11. – 06.12.2016

Weil Spenden gut tut – Investieren Sie in Menschlichkeit!

Neben dem Gottesdienst und der Verkündigung gehört der Bereich der Caritas zu den drei Grundsäulen der Kirche. Das wache Auge für die Not der Mitmenschen gehört zum Wesen der Frohen Botschaft und damit zu jeder christlichen Gemeinde.
Auch in unseren Pfarrgemeinden hat die Not viele Gesichter: Obdachlose, Kinder aus sozial schwachen Familien, Flüchtlinge, Arbeitslose, Suchtabhängige, alte einsame Menschen!
Wir helfen beispielsweise durch Sprachkurse für Flüchtlinge (Materialien), Kranken- und Geburtstagsbesuche, finanzielle Unterstützung für Schüler aus sozial schwachen Familien, Lebensmittelgutscheine für Obdachlose.
Professionelle Hilfe leistet die Caritas bei psychischen Problemen, Suchterkrankung, Arbeitslosigkeit und Überschuldung.
Mit ihrer Spende können Sie all diese Aktivitäten der ehrenamtlichen und professionellen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unterstützen.
Wir bitten Sie auch weiterhin darum!

Herzliche Grüße

Ihre Pfarrer
Thomas Catta, Harald Poggel, Josef Belenyesi

Unsere Spendenkonten bei der Sparkasse Bensheim:

Pfarrgemeinde St. Georg Bensheim
IBAN: DE08 5095 0068 0001 0085 07

Pfarrgemeinde St. Laurentius Bensheim
IBAN: DE59 5095 0068 0001 0106 93

Pfarrgemeinde Heilig-Kreuz Bensheim
IBAN: DE03 5095 0068 0005 0190 62

Begegnungsfest Wilhelmstraße

„ Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“

– Dieses Zitat des französischen Schriftstellers Guy de Maupassant war das Motto eines Festes, das Mitglieder des Flüchtlingshelferkreises in der Bensheimer Wilhelmstraße am vergangenen Samstag organisiert hatten. Eingeladen waren die Bewohner der drei Häuser, die Nachbarn, Mitglieder des Helferkreises und interessierte Bensheimer Bürger.

img_7697Aus all diesen Gruppen waren Menschen gekommen und haben mit beigetragen zu einem fröhlichen Fest. Ob bei Auf- und Abbau, am reichhaltigen internationalen Buffet aus herzhaften und süßen Speisen, den gemeinsamen Aktivitäten für Groß und Klein oder interessanten Gesprächen – überall fand Begegnung statt. img_7704Es wurden viele neue Kontakte geknüpft und am Schluss war man sich einig, dass dies nicht die letzte gemeinsame Aktion sein soll.

Der Helferkreis hat sich bei der Belegung der drei Häuser im Sommer gebildet und unterstützt die Bewohner, vor allem Familien aus Syrien und Afghanistan, aber auch Einzelpersonen aus diesen und anderen Krisengebieten beim Einleben in Bensheim.

Wer Interesse an der ehrenamtlichen Mitarbeit hat, kann gerne über elisabeth.vierneisel@t-online oder cdemtroeder@onlinehome.de Kontakt aufnehmen.

– siehe auch unter Menüpunkt Fotos –

Tierfriede als Vorbild

Rund 20 Hunde und ihre menschlichen Familien kamen am Sonntag am Schönberger Kreuz zusammen. Im Geiste Franz von Assisis hatte die Pfarrei Heilig Kreuz Auerbach gemeinsam mit Gittes Hundetraining Bergstraße einen Tag vor dem Welthundetag zur Hundesegnung eingeladen.

Hundesegnung am Schönberger Kreuz

Hundesegnung am Schönberger Kreuz

Das Kreuz, das vor hundert Jahren von Marie Gräfin zu Erbach-Schönberg errichtet wurde, sei heute noch steinerne Mahnung zum Frieden, sagte Ulrich Kuther in seiner Ansprache. Zwar hörten wir die Kanonendonner nicht mehr in unserer Nähe, von denen Marie zu Erbach-Schönberg 1915 in ihren Tagebüchern schrieb, aber wir lernten heute mehr und mehr Menschen kennen, die vor Kriegswirren geflüchtet sind. Hundefreunde könnten Momente mit ihren Hunden erleben, die sie ahnen ließen, was bedingungsloser Friede und Harmonie ist.

Gitte Kuther mit Salome, deren Name von hebräisch Schalom (= Friede) kommt und Friedfertige, Friedvolle bedeutet

Gitte Kuther mit Salome, deren Name von hebräisch Schalom (= Friede) kommt und Friedfertige, Friedvolle bedeutet

Davon erzählte auch die Lesung aus dem Propheten Jesaja. Da wohne der Wolf, der noch wilde, ungezähmte Hund, beim Lamm. Da spiele das Kind am Schlupfloch der Natter, ohne dass etwas passiert. An diesem prophetischen Tierfrieden könnten Menschen ablesen, wie sie einander Frieden bringen könnten.
Den Segen über Tier und Mensch nahm Pfarrer Josef Belenyesi, Pfarrei Heilig Kreuz, Auerbach, vor, der seit kurzem selbst Hundebesitzer ist.

(Text und Bilder: Ulrich Kuther)

KiGa St. Michael im Container

kiga_01_p1050306_webIm September hat der Katholische Kindergarten St. Michael seine vorübergehenden Räumlichkeiten auf dem Gelände der Schillerschule, neben dem Hort in der Jacob-Löhr-Strasse, bezogen.

Bis die Renovierungsarbeiten an dem Gebäude in der Niddastrasse in etwa einem Jahr abgeschlossen sind, bitten wir interessierte Eltern hier mit uns Kontakt aufzunehmen. Die Telefonnummer (77849) gilt nach wie vor.

kiga_02_p1050308_webkiga_flur_p1050301_web