Ergebnis der PGR-Wahl

Hervorgehoben

Bekanntgabe der gewählten Mitglieder bei der Pfarrgemeinderatswahl am 10.11.2019 in der Pfarrei Heilig Kreuz, Auerbach

In den Pfarrgemeinderat gewählt sind die Personen Nr. 1 bis 5

Name Zahl der Stimmen
1. Neis, Anja 263
2. Dr. Keil-Löw, Martina 242
3. Demtröder, Christine 231
4. Arzberger, Frank 183
5. Dr. Lorenz, Johannes 166
6. Dr. Luxnat-Wohlfart, Margarita 163
7. Dr. Dasbach, Alfred 142
8. Schneider, Anja 140
9. Bickerle, Maria Rita 78

Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe

Hervorgehoben

Steh auf und geh!  – so lautet der Titel des
Weltgebetstags aus Simbabwe, den wir am 6. März 2020 feiern.

WGT-2020-TiltelbildDas Titelbild, mit dem Namen
„Rise! Take Your Mat and Walk”, zeigt das gesellschaftliche Leben in Simbabwe: Den Übergang von einer dunklen, schwierigen Vergangenheit in eine vielversprechende Zukunft. Die Bibelstelle der Heilung des Gelähmten (Johannes 5, 2 – 9 a) steht im Mittelpunkt dieses Weltgebetstags. Darin geht es um Jesu Heilung des Gelähmten mit den Worten „Steh auf und geh“.
Die vorbereitete Liturgie soll einen Anstoß geben Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen.
Weiterlesen

Fit mit Gaby

OffenerNachmittag-201910sBevor es Zwiebelkuchen und Federweißen gab, wurde sich bewegt. Nach dem Aufwärmen ging es los. Gaby Kutzner hatte einen Parcours mit verschiedenen Aufgaben vorbereitet, wobei sowohl die sportliche als auch die geistige Kondition gefragt war. Jeder gab sich Mühe mitzuhalten und auch der Schweiß stand einigen auf der Stirn. Langsam lief jedem das Wasser im Mund zusammen, denn aus der Küche duftete es herrlich nach Zwiebelkuchen, den das Ehepaar Kutzner selbst gebacken hatte. Nach dieser Anstrengung schmeckte er hervorragend und mit dem Federweißen konnte der erste Durst gelöscht werden. Danach stieg der Geräuschpegel durch die lebendige Unterhaltung etwas an und die Anstrengung war vergessen. Dankbar verabschiedeten sich die Senioren bei den Verantwortlichen und alle freuen sich auf den nächsten Treff am 14. November zum Spielenachmittag.

Text und Bild: Liesel Sartorius

PGR-Wahl 2019

Am 10. November 2019 wird in den katholischen Kirchengemeinden des Bistums Mainz der Pfarrgemeinderat, kurz der PGR gewählt. DruckDieser leitet gemeinsam mit dem Pfarrer die Pfarrei. Er wählt auch den Kirchenverwaltungsrat, der alle Angelegenheiten in Verwaltung und Finanzen der Pfarrei regelt. Außerdem initiiert er den Ortsauschuss, hier werden alle Dinge besprochen und organisiert, die das Gemeindeleben vor Ort in Auerbach betreffen.
Die Pfarrgemeinderäte von Heilig Kreuz (Auerbach und Hochstädten) und St Laurentius (Weststadt) kooperieren eng im „Gesamt-PGR“.

Wie Sie in Auerbach wählen können:

  • Möglich ist eine Briefwahl: Schicken Sie den Wahlbriefumschlag an die
    Pfarrei Heilig Kreuz, Weserstraße 3, 64625 Bensheim oder werfen Sie ihn in den Briefkasten des Pfarrbüros. Dieser wird auch am Wahltag um 18:30 Uhr noch einmal geleert.
  • Möglich ist auch die Direktwahl am Wahltag, den 10. November:
    Das Wahlbüro hat zwischen 9.00 und 12.00 Uhr
    sowie zwischen 18.00 und 18.30 Uhr geöffnet.
  • Nähere Informationen erhalten Sie bei allen amtierenden PGR-Mitgliedern und dem Wahlleiter Reinhold Jahn, Tel. 06251/ 79830.

 

PGR-Wahl 2019

PGR-Wahl-2019undKandidatenKirche gemeinsam gestalten, unter diesem Motto finden im November in den Gemeinden unseres Bistums wieder die Wahlen zu den Pfarrgemeinderäten statt. Auch in Bensheim.

Für jeden Interessierten, für jede Gemeinde sollte gelten: „Wir machen die PGR-Wahlen zu unserer Sache, weil wir ein großes Interesse daran haben, dass ein guter Pfarrgemeinderat zustande kommt.“

Denn für die Zukunft unserer Kirche in den Gemeinden, in der Stadt, im Dekanat, im Bistum ist es wichtig, dass Menschen bereit sind, Kirche mit zu gestalten.

In einem ersten Schritt werden Kandidaten für die Wahl benötigt. Es braucht Menschen,

  • die anderen zuhören und Anliegen aufnehmen können
  • die gerne mitgestalten
  • die aus dem Glauben heraus auch einmal anders herum denken
  • die sich um die Menschen sorgen
  • die Gottesdienstangebote in den Blick nehmen
  • die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen
  • die motivieren können
  • .

Als besondere Herausforderung wird für die neuen Pfarrgemeinderäte die Mitgestaltung des von unserem Bischof angestoßenen „Pastoralen Wegs“ hinzukommen „Wir wollen eine Kirche des Teilens werden, in der nicht nur Leben und Glauben, sondern auch Ressourcen und Verantwortung geteilt werden.“, sagt Bischof Kohlgraf. Auf diesem Weg in die Zukunft sollen auch die Gemeinden beteiligt werden.

Sie als Mitglied der Gemeinde können selbst für den Pfarrgemeinderat kandidieren. Oder Sie kennen Menschen in ihrer Gemeinde, die Sie als Kandidaten ansprechen und vorschlagen können.

Nähere Informationen bei den amtierenden Pfarrgemeinderäten oder dem Wahlleiter Reinhold Jahn, Tel. 79830.

Glasfensters in Heilig Kreuz

GlasfensterBetrachtung des Glasfensters in Heilig Kreuz

Herr Ulrich Kuther hatte im September eingeladen, von der Empore aus das Betonglasfenster in der Auerbacher Pfarrkirche Heilig Kreuz zu betrachten.
Mit einfühlsamen Worten erläuterte er die tiefe Symbolik des von Prof. Dr. Müller-Linow geschaffenen Kunstwerks in dem 1959 geweihten Gotteshaus.

Foto von Markus Bissinger

Weiterlesen

Grillen am offenen Nachmittag im September

Am 12. September lockte der Bratwurstduft 25 Senioren von Heilig Kreuz ins Pfarrzentrum. OffenerNachmittag-201909sHerr Kutzner übernahm dankenswerterweise den Grillmeister und so konnte nach der Begrüßung und den Geburtstagswünschen kräftig zugegriffen werden.  Die Bratwürste wurden sehr gelobt und Kartoffelsalat, Brötchen und Bier rundeten das gute Mahl ab. Auch die Dekoration konnte verspeist werden, denn neben Herbstlaub gab es auf den Tischen noch saftige Äpfel und Trauben.

Nach Wunsch gab es auch Kaffee oder Tee. Ein Gedicht über die „Zufreereheit“ heizte dann die Gespräche an und es gab wieder viel zu erzählen. Die Zeit verging sehr schnell und die Teilnehmer verabschiedeten sich und freuen sich auf den 10. Oktober, wenn Gaby Kutzner etwas für die Beweglichkeit tut.

Sozial braucht digital

Die bundesweite Kampagne der Caritas steht 2019 unter dem Schwerpunkt-Thema „sozial braucht digital“. Sie setzt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung in der sozialen Arbeit auseinander, um die Chancen für soziale Projekte zu nutzen. Analoge und digitale Welt greifen sinnvoll ineinander z. B. bei der Onlineberatung für Schwangere, Suizidgefährdete oder Menschen mit Überschuldung. Gleichzeitig werden die Risiken in den Blick genommen und Lösungen erarbeitet.
Weiterlesen