Das Heilige Land braucht unsere Hilfe: Überweisung statt Klingelbeutel

Hervorgehoben

Liebe Gemeinde,
da alle Gottesdienste bis zum 19.04. abgesagt wurden, kann in diesem Jahr keine Palmsonntagskollekte in den Gottesdiensten in Deutschland stattfinden. Der Deutsche Verein vom Heilige Lande fördert mit seinem Anteil aus der Palmsonntagskollekte nicht nur seine vereinseigenen Einrichtungen wie die Schmidt-Schule für arabische Mädchen, die Dormitio-Abtei in Jerusalem oder auch das Alten- und Pflegeheim Beit Emmaus in Palästina, sondern auch zahlreiche Institutionen, Projekte und Maßnahmen im sozialen, pastoralen und caritativen Bereich.

Gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie verschärft sich die Lage der Menschen im Heiligen Land zusehends. Vor allem die Christen dort sind mehr denn je auf unsere Hilfe und Solidarität angewiesen. Und ausgerechnet jetzt fällt sie weg: die Palmsonntagskollekte.

Dieser Ausfall gefährdet die gesamte Arbeit für die Christen im Heiligen Land! Jetzt und in Zukunft!

Wir bitten Sie deshalb: Bitte spenden Sie trotz Ausfall des Palmsonntagsgottesdienstes! Jeder Euro zählt. Diesmal per Überweisung statt in den Klingelbeutel.

Hier können Sie direkt online spenden  oder Überweisung an
Deutscher Verein vom Heiligen Lande
Pax-Bank IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10
Stichwort: Spende zu Palmsonntag

Unter www.palmsonntagskollekte.de finden Sie weitere Informationen.

Die Menschen im Heiligen Land danken es Ihnen sehr!

Herzliche Grüße
Ihr
Heinz Thiel
Generalsekretär
Deutscher Verein vom Heiligen Lande
Steinfelder Gasse 17  |  50670 Köln  |  Deutschland

Veranstaltungen bis 19.04. abgesagt

Hervorgehoben

Aktualisierung am 25.03.2020:

Alle Veranstaltungen im Bistum Mainz sind
nun bis zunächst 19. April abgesagt

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bistums Mainz

Änderung ab 16.03.2020:

In diesen besonderen Zeiten ist die Pfarrkirche bis auf weiteres
tagsüber (so in etwa zwischen 9 und 18 Uhr) geöffnet
, um den Menschen die Möglichkeit zum persönlichen Gebet zu geben.
Weiterlesen

Stärker als der Tod – Ostersteine: Zeichen der Hoffnung

BildOstersteine2Der Stein ist untrennbar mit der Ostergeschichte verbunden: Als die Jünger zum Grab Jesu eilen, ist der Stein weggerollt und das Grab leer. So wird der Stein zum Symbol für die Botschaft, dass die Liebe stärker ist als der Tod – eine Botschaft, die in diesen Tagen für viele eine ganz neue Bedeutung bekommt.
Das Werk „Kirche im Dialog“ der Nordkirche hat die Aktion „Ostersteine“ ins Leben gerufen, die auf große Resonanz in ganz Deutschland stößt:
Menschen gestalten Steine mit einem österlichen Symbol, einer kurzen Botschaft oder einem guten Wunsch und legen diese an Ostern in der Stadt aus, vor ihrem Haus, an Bushaltestellen, vor Kirchen und an öffentlichen Plätzen, damit Andere sie finden.
BildOstersteine1Auch wir rufen die Gläubigen in den Kirchengemeinden und alle Interessierten dazu auf an dieser Aktion teilzunehmen. So könnten wir an Ostern viele Hoffnungszeichen in den Straßen Bensheims finden, die Freude schenken und Mut machen, aber auch die Verbundenheit im Glauben ausdrücken.
Unter #stärkeralsdertod sowie #kircheimdialog können Fotos der Steine bei Instagram oder Facebook gepostet werden, so dass Menschen auch auf diese Weise in einen Dialog über die Osterbotschaft treten können.

YouTube-Kanal der Pfarrgruppe

Damit wir uns nicht „aus den Augen verlieren“, sind wir gerade dabei, eine neue Homepage zu entwerfen und mit Inhalt zu füllen. Dort finden Sie dmnächst Informationen, Materialien, Links zu Gottesdienstübertragungen und vieles andere mehr.Aber schon jetzt sind wir über den Link www.verbunden-bleiben.de auf Facebook zu sehen und zu hören.
Außerdem gibt es für die Pfarrgruppe ab sofort einen YouTube-Kanal auf dem immer wieder neue Beiträge eingestellt werden. Der erste Beitrag ist hier verlinkt und Sie können den Kanal abonnieren. Außerdem  gibt es auf der rechten Seite nun einen direkten Link auf YouTube.

In Gebet und Gottesdienst verbunden

Es ist schmerzlich, nicht gemeinsam Gottesdienst feiern zu können. Dennoch ist es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pfarreienverbundes ein großes Anliegen, auch im persönlichen Gebet, in Stundengebet und Andachtsformen die Sorgen, Nöte und Hoffnungen der Menschen vor Gott zu bringen.

Außerdem ist sichergestellt, dass in der nächsten Zeit, in der keine öffentlichen Gottesdienste möglich sind, täglich um 18:30 Uhr im Pfarreienverbund Bensheim eine Heilige Messe in den Anliegen der Menschen gefeiert wird. Die feste Uhrzeit ermöglicht es, sich in geistlicher Weise mit dieser Messfeier zu verbinden.
Um 19 Uhr schließt sich das Läuten der Bensheimer Glocken an, die alle zu einem Moment des Innehaltens und Gebets für die Betroffenen der Coronakrise einladen.

In den Bensheimer Pfarrkirchen stehen Körbchen bereit, in die persönliche Gebetsanliegen und Fürbitten gelegt werden können. Sie werden in die tägliche Messfeier und ins Gebet mit hineingenommen. Gerne können Sie uns Ihre Anliegen auch telefonisch oder per Mail über eines der Pfarrbüros zukommen lassen.

Bensheimer Stadtgeläut zu neuer Uhrzeit

Copyright: Sonja Stein – www.grafik-stein.de

Copyright: Sonja Stein – www.grafik-stein.de

Seit einigen Tagen rufen die Glocken der Bensheimer evangelischen und katholischen Kirchengemeinden zu einem Moment des Innehaltens und Gebets für alle Menschen, die von der Corona-Pandemie betroffen sind. Bisher geschah dies um 17 Uhr.
Nun reihen sich die Bensheimer Glocken in eine größere Gemeinschaft ein und werden jeden Tag um 19 Uhr für einige Minuten erklingen. Sowohl das Bistum Mainz als auch die Evangelische Landeskirche laden zu dieser gemeinsamen Form des täglichen Geläuts ein.
Weiterlesen

Gottesdienst aus der Hospitalkirche

Am dritten Fastensonntag, 22.03.2020 wird das ZDF um 9.30 Uhr einen Gottesdienst aus der Hospitalkirche Bensheims übertragen. Die Texte im Gottesdienst haben einen vorösterlichen, tröstenden Charakter. Was heißt das angesichts der Coronapandemie?
Auch dieser Gottesdienst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, kann aber jederzeit in der Mediathek abgerufen werden.

Pfarrbüros und Seelsorger telefonisch erreichbar

Der katholische Pfarreienverbund Bensheim weist darauf hin, dass trotz der Aussetzung öffentlicher Gottesdienste die Pfarrbüros zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch und per Email erreichbar sind. Von persönlichen Besuchen in den Pfarrbüros bitten die Verantwortlichen momentan abzusehen.
Dennoch wollen die Seelsorgerinnen und Seelsorger des Pfarreienverbundes gerade in diesen aufwühlenden Zeiten ansprechbar bleiben. Deshalb wird ab sofort von Montag bis Sonntag an allen Wochentagen in der Zeit von 15 bis 18 Uhr jemand aus dem Team der Hauptamtlichen für persönliche Gespräche per Telefon erreichbar sein. Dazu dient die Rufnummer 06251 / 1751622.

Bensheimer Glocken laden zum Innehalten ein

In den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Bensheims und Auerbachs werden in den nächsten Wochen jeden Tag um 17 Uhr für etwa drei Minuten die Kirchenglocken läuten. Damit laden sie alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein, für einen Moment innezuhalten. Ein Gebet oder einfach ein Gedenken für die von der Corona-Pandemie Betroffenen, die Erkrankten, die Verstorbenen und für alle Menschen, die in diesen Tagen in besonderer Weise für andere da sind.

Über alle Grenzen von Religion und Weltanschauung hinweg läuten die Bensheimer Glocken als kleines Zeichen der Verbundenheit und Solidarität in diesen schwierigen Zeiten.